Logo viva accordia e.V. Unser Schriftzug Link zu unserem Mitgliederbereich
Startseite Kontakt Impressum Nutzung Links

In Westensee läßt sich gut feiern

Probenwochenende 2004

Bericht von Karin Amann, viva accordia e.V.

Wow - was haben die denn da für komische Kästen auf dem Rücken? Den Jugendlichen, die den Aufstieg zur Westenseer Jugendherberge säumten, stand das Staunen ins Gesicht geschrieben, als eine Reihe von Orchestermitgliedern schwer bepackt und keuchend die gefühlten 74 Stufen zur Unterkunft erklommen.

Angekommen. Vor uns lagen in wunderschöner Umgebung zweieinhalb Tage Hardcore-Proben: Musizieren, experimentieren, Dirigenten ärgern, Spieler mit dem Taktstock erstechen, Feste feiern, lustige Spiele spielen, essen im Wettlauf mit der Zeit, entspannen, schlafen oder auch nicht schlafen, sich austauschen mit den Orchestermitgliedern, sei es musikalisch nach Feierabend, sei es über die Musik hinaus und - einen Geburtstag hatten wir auch noch zu feiern.

Der musikalische Part stand dabei im Vordergrund. Das etwas anstrengendere Erarbeiten der Konzertstücke wurde immer wieder durchbrochen von wunderbaren Spaß-Stücken: Da wurden musikalisch alte Schlösser erkundet, Sonnenauf- und untergänge gemalt und Techno getanzt, dass es nicht einmal mehr die vormals staunenden Teenies auf den Sesseln hielt, die im Flur tanzten, klatschten und kräftig nach Zugaben riefen!

Im Zusammenspiel weit voran gebracht haben uns die von unserem Dirigenten und musikalischen Leiter Norbert Frank angeordneten Stimmproben, zu denen sich die Spieler der einzelnen Stimmen in die Kellergewölbe der Jugendherberge zurück zogen.

Katrin
So eine Vase fehlte Katrin noch...

Trotz verspannter Rücken- und Gesäßmuskulatur haben wir nach den Proben noch lustige Abende erlebt. Das Bingo-Spiel mit seinen überaus praktischen Gewinnen ist hier schon obligatorisch. Und dass wir uns dieses Jahr aufgrund von Erfahrungswerten auf nur eine Sorte Wein einigten, mag den meisten von uns einen angenehmeren Folgetag beschert haben.

Schlussendlich gebührt großer Dank allen, die das Probenwochenende durch organisatorische Höchstleistungen zu einem vollen Erfolg haben werden lassen. Beispielhaft nenne ich hier Verhandlungsleiter, Auf- und Abbauer, Servierer und Abräumer, Spielegestalter, Kuchenbacker und Kaffeemacher, Getränke- und Gebäckschlepper, Geburtstagstafelzauberer und alle diejenigen, die hier noch stehen sollten...

nach oben