Logo viva accordia e.V. Unser Schriftzug Link zu unserem Mitgliederbereich
Startseite Kontakt Impressum Nutzung Links

Akkordeon, Bingo und mehr...

Probenwochenende Kiddies 2004

Bericht von Marcel Jansen
Lewe und Hendrik
Lewe am Schlagzeug, Hendrik am Akkordeon...

Die Kids dachten sich, was die Großen können, dass können wir schon lange. Daher schnappten sie sich Dorette und Norbert und ab zum Probenwochenende nach Dänemark. Da uns für die Website noch Bilder und Texte von den Kids fehlten, fuhren wir am Samstagnachmittag hinterher. Wir, das sind meine Frau Verena , sie spielt im Hauptorchester, unser Sohn, er hat das musikalische Talent von seiner Mutter geerbt und ich, also ich bin schon froh, wenn ich einen CD-Player bedienen kann.

Als wir im Haus ankamen hörten wir die Kids schon fleißig üben. Unser Sohn war sofort Feuer und Flamme. Besonders fasziniert war er von Lewe und seinem Schlagzeug.

Ich bin zwar das Unmusikalische in Person, aber schiefe Töne kann ich hören. Verwundert war ich folglich, als Dorette und Norbert dauernd abbrachen und ein und dieselbe Stelle ständig wiederholen ließen. Schiefe Töne hatte ich nämlich keine gehört.

Malte
Auch Malte behält die Ruhe...

Bewundernswert fand ich die Ruhe der beiden Ausbilder; noch mehr überraschte mich aber die Ruhe der Kids. Ich weiß nämlich, wie ich auf ständige Wiederholungen reagiere...

Irgendwann hatten alle Teilnehmer genug vom Üben.

Ehe ich mich versah, stürzten sie sich in die Fluten. Okay, die einen stürzten, die anderen tasteten sich hinein. Norbert schmiss vorher noch den Grill an, dann gab es für ihn auch kein Halten mehr... Raus kamen sie erst, als die Sonne schon im Meer versank.

Jana
Jana auf dem Weg ins Wasser...

Während die Kids sich duschten und wärmten, bereiteten die großen Kids das Abendbrot vor. Die Stimmung beim Essen war weiterhin gut. Wie es sich für Kids gehört, waren sie nach dem Essen verschwunden.

Zum Bingo spielen waren sie pünktlich wieder da! Sie müssen sich ausgeruht haben, denn von Müdigkeit war keine Spur.

Ich lernte eine Unart von Dirigenten kennen: Je lauter es am Tisch wurde, umso leiser wurden die Zahlen vorgelesen.

Norbert las nicht einfach die Zahlen vor, nein er erfand auch immer neue Begriffe für Dirigenten. Und Preise gab es auch für jeden.

Gewinner waren sie aber alle schon vorher...

Norbert mit Zahlen
Mensch, Norbert ich brauch vernünftige Zahlen...

Nochmal ein dickes Dankeschön für die Einladung !

nach oben